Emmaus ist überall – auch auf unserem Weg nach Kevelaer

Der Regen wurde so stark und ausdauernd, dass die Waldwege um die Rheinpreußenhalde schnell in große Pfützen oder gar kleine Bäche verwandelt waren…

Tatsächlich erschien der nachfolgende Text in der „Drei – Das katholische Magazin in Osterfeld“ ab Seite 38.:

Ein Pilgerbericht

Pause im Landschaftspark-NordAls am Samstag mein Wecker schon um 4:35 Uhr klingelte, hätte ich mich so gern noch mal umgedreht. Schon seit Tagen schiebe ich eine Erkältung vor mich her, und ob es nun der Husten war oder der Regen, der draußen immer wieder auf das Dach prasselte: ich hatte nicht gut geschlafen. Der Wetterbericht hatte uns schon seit Mitte der letzten Woche für den Samstag einen sehr verregneten Tag angekündigt. „Wenn Sie heute draußen etwas vorhaben, verschieben Sie es besser auf morgen“, so der Radio-Wetteronkel am Samstag-Frühstückstisch. Die Idee, den Samstag zu verschieben und noch mal ausschlafen zu können, klang faszinierend.
„Emmaus ist überall – auch auf unserem Weg nach Kevelaer“ weiterlesen

Fuß-Wallfahrt 2017

[ 30. September 2017 bis 1. Oktober 2017. ] Das sind die Fotos und die Zeiten der Fußwallfahrt 2017 nach Kevelear…

30. September 2017bis1. Oktober 2017

Track der Wallfahrt St.Pankratius - Niuekerk - KevelaerDie diesjährige Wallfahrt von St.Pankratius in Osterfeld nach Kevevaer fand erst an diesem Wochenende statt. Die Verschiebung um eine Woche war wohl deshalb nötig geworden, weil die Unterkunft an dem gewohnten letzten September-Wochenende nicht verfügbar war. Das in diesem Jahr neue Übernachtungsziel war das „Haus Quexdyjllexdyjxdyj“ in Nieukerk und die Wallfahrts-Rennleitung musste dadurch auch die Strecke umplanen. „Fuß-Wallfahrt 2017“ weiterlesen

Die kürzere Strecke

[ 1. Oktober 2017; 07:00 bis 20:00. ] Wir und noch gut dreißig andere Pilger waren auf der Fußwallfahrt von Osterfeld nach Kevelaer…

1. Oktober 2017
07:00bis20:00

meine ISO-MatteMein Handy-Wecker klingelte heute schon um 6:10 Uhr, – nur leider hörte ich ihn nicht. ;) Ich wurde erst viertel nach sechs wach und heute zur Abwechslung mal auf dem Fußboden eines Gemeinschaftsraumes in einem Selbstversorgerhaus in Nieukerk. Dort lag ich in meinem Schlafsack auf einer ISO-Matte und hatte sogar ganz gut geschlafen. Auch die anderen beiden, die mit in dem Zimmer übernachtet hatte, hatten gut geschlafen. Wir und noch gut dreißig andere Pilger waren auf der Fußwallfahrt von Osterfeld nach Kevelaer.
„Die kürzere Strecke“ weiterlesen

Verlegen Sie es besser auf morgen

[ 30. September 2017; 06:00 bis 18:26. ] … Kurz vor Aldekerk hatte der Regen aufgehört und so wurden auf den letzten Kilometern auch die Sachen wieder etwas trockener…

30. September 2017
06:00bis18:26

noch rechtsrheinischHeute sollte der erste Tag der diesjährigen Fußwallfahrt nach Kevelaer sein und zu heute hatten sich einiges an Ausstiegs-Ausreden angesammelt. Schon seit Tagen kämpfe ich mit mehr oder weniger großem Erfolg gegen eine Angina. Vorgestern musste ich deshalb sogar zu Hause bleiben, wegen des heutigen „Termins“ war ich dann gestern aber wieder zur Arbeit gegangen. Dann hatten wir ja aber gestern Nachmittag noch den Abendbrot-Termin und das bisschen angesparte Erholung war in dem Zug der Autobelüftung wieder dahin.
„Verlegen Sie es besser auf morgen“ weiterlesen

Eigentlich ein Wanderrundweg

[ 27. März 2014; 08:00 bis 13:20. ] …Heute wollte ich die ‘Wanderroute’ an der Stadtgrenze von Oberhausen also als Rundweg abbiken…

27. März 2014
08:00bis13:20

am RotbachIm letzten Herbst hatte ich von einer Arbeitskollegin den Tipp bekommen, dass man bei der TourismusInformation einen Flyer für eine Oberhausen-Umwanderung bekommen kann. Rundkurs um OberhausenDamals hatte ich die Tour auch schon auf gpsies.com nachgezeichnet, nur dazu gekommen sie auszuprobieren war ich bisher noch nicht.
Heute wollte ich die „Wanderroute“ entlang der Oberhausener Stadtgrenze also einmal testhalber abbiken. Mit dem Wetter könnte ich heute sogar mehr Glück haben, als auf der Tour vor einer Woche, denn der Wetterbericht sprach diesmal von viel Sonne und Temperaturen um die 10°C. Nach dem Frühstück lud ich mir noch die aktuellsten Daten auf mein Garmin und also lieber biken! startete ziemlich genau um 8:00 Uhr.
Ich bikte die Runde im Uhrzeigersinn ab und begann also in Osterfeld an der Grenze zu Bottrop in Richtung Süden zu fahren. „Eigentlich ein Wanderrundweg“ weiterlesen

Fußwallfahrt 2012 Rückblick

Unterm Strich waren es wieder zwei sehr ‚erfolgreiche‘ Tage, sowohl in spiritueller Hinsicht …

Auch in diesem Jahr gab es in unserer Gemeinde eine Wallfahrt nach Kevelaer. Ich hatte mich mal wieder für die Fuß-Wallfahrt angemeldet.
Wir trafen uns am Samstag Früh zu 6 Uhr am St.Pankratius-Dom zur ersten Statio.
Der erste Abschnitt am Samstag ging anschließend von Osterfeld aus vorbei am Landschaftspark Nord nach Beeckerwerth. Dort gab es nach einem Frühstück die zweite Station in der Kirche St.Antonius. Die dritte Station war in der Pfarrkirche Haus Eyll und gegen 17:45 kamen wir bei den Schönstattschwestern auf dem Oermter Berg an und hielte dort die letzte Statio für heute. Anschließend ab es dort ein Abendbrot und nachher saßen wir auch noch eine Weile zusammen.
„Fußwallfahrt 2012 Rückblick“ weiterlesen

eine etwas erweiterte Mülheim-Broich-Raffelberg – Runde

[ 20. Januar 2011; 20:00 bis 22:50. ] Wir starteten diesmal am Osterfelder Marktplatz und auch wieder um 20:00 Uhr. Vorgenommen hatten wir uns die etwas erweiterte Runde in Richtung Broich …

20. Januar 2011
20:00bis22:50

Für unsere heutige Donnerstagsrunde hatte mein Bike-Kollege sogar mal im IBC-Forum eine Einladung abgesetzt. Allerdings haben es dann trotzdem wieder ’nur‘ wir zwei als ‚harter Kern‘ geschafft… Vorgenommen hatten wir uns die etwas erweiterte Runde in Richtung Broich, die wir im letzten Jahr schon öfter gefahren sind. Wir starteten diesmal am Osterfelder Marktplatz und auch wieder um 20:00 Uhr.

„eine etwas erweiterte Mülheim-Broich-Raffelberg – Runde“ weiterlesen

Schachtzeichen begeistern?

[ 23. Mai 2010; ] Also etwas enttäuscht bin ich schon von der ganzen Aktion. Aber wahrscheinlich deshalb, weil die ganze Aktion mal wieder im Vorfeld über Gebühr aufgeblasen wurde. Wenn man die ganze heiße Luft statt des teuren Heliums zum Füllen der Ballons genommen hätte, dann wären noch zwei-drei Partys mehr drin gewesen, auf denen sich die Verantwortlichen hätten feiern können…

23. Mai 2010

Ballon von untenHeute Mittag musste ich wieder nach Osterfeld radeln. Der Propsteichor gestaltete die heutige 15-Uhr-Messe. Also machten wir ein reichhaltiges Frühstück und ich konnte schon kurz nach 11 Uhr losbiken.
Seit gestern 12:00 Uhr gibt es ja um die 300 gelbe Heliumballons, die als ‚Schachtzeichen‘ über ehemaligen Förderanlagen im Revier schweben. gelber BallonAllein in Oberhausen sind es 14 Ballons. Nachdem nun schon tagelang diverse Meldungen zu den Schachtzeichen durch die Medien gingen, wollte ich mir dieses ‚unglaubliche, noch nie dagewesene und begeisternde‘ Ereignis (so ungefähr klang es im ‚Bericht aus der Luft‘ mit dem WDR 2 Verkehrsflieger von Horodyustodyuodyu Kläuser) natürlich nicht entgehen lassen.
„Schachtzeichen begeistern?“ weiterlesen