Fotonachschub vom Katernberg

Nach dem Abendbrot wollte ich gern noch eine Foto-Tour mit Simon zur großen Zeche in Katernberg machen…

Förderturm der Zeche in KaternbergNach dem Abendbrot wollte ich gern noch eine Foto-Fahrrad-Tour mit Simon zu einer großen Zeche in Katernberg machen. Am letzten Donnerstag hatte es mit der gemeinsamen Runde ja leider nicht geklappt und nun hatten wir uns gestern Vormittag kurzentschlossen für heute Abend verabredet.
„Fotonachschub vom Katernberg“ weiterlesen

überall ist es orange

…Die beiden stellten sich als Holländer heraus, die am heutigen Königinnen-Tag alles orangefarbene fotografieren. ..

an der Oberhausen-SchleuseNach der Arbeit wollte ich heute mit Simon eine Radtour machen. Wir wollten uns um 16 Uhr treffen und so musste ich entsprechend zeitig auf der Arbeit los.
„überall ist es orange“ weiterlesen

zweimal Rheinpreußen

Als Ziel hatte ich mir die Rheinpreußenhalde ausgesucht…

Am GeleuchtNach dem Abendbrot war das Wetter immer noch herrlich. Die Sonne schien von einem wolkenlosen Himmel und auch die Temperaturen waren ausnahmsweise im deutlich zweistelligen Bereich, nach dem Abendbrot sogar noch über 20°C, alles Sachen die in diesem Jahr bisher eher unüblich waren. – Na jedenfalls wollte ich das Wetter ganz gern ausnutzen und eine Biketour machen.
Blick auf die RuhrmündungAls Ziel hatte ich mir die Rheinpreußenhalde ausgesucht. Zum einen war ich dort schon eine Weile nicht mehr gewesen und dann wollte ich mir auch ganz gern den etwas angestiegenen Rhein ansehen.
RheinorangeDiesmal fuhr ich am Rhein-Herne-Kanal entlang an den Schleusen vorbei nach Ruhrort und über die Friedrich-Ebert-Brücke. Der Rhein war tatsächlich etwas voller und auch ein paar Radwege waren gerade etwas unterm Rheinwasser ‚verschwunden‘. Auf der Brücke machte ich eine kurze Foto-Pause und fuhr dann rüber zum linksrheinischen Radweg.
„zweimal Rheinpreußen“ weiterlesen

verspätete Runde

Ich fuhr erst auf dem Grünen Pfad gegen den Wind zum Landschaftspark-Nord…

Blick vom Monte SchlackoTagsüber hatte es immer mal geregnet, aber der ziemlich starke Nord-West-Wind und die Temperaturen von über 10°C haben die Wege immer wieder schnell abgetrocknet, sodass ich dann nach dem Abendbrot doch einen Nachtride machen konnte. Als ich mir mir eine Strecke ausgesucht hatte und kurz vor 20 Uhr los wollte, kam dann erst lieber Besuch und so zog ich die Jacke wieder aus und blieb doch (erst mal) zu Hause.
„verspätete Runde“ weiterlesen

Nicht nur mein Bike brauchte Auslauf!

Raus aus dem Stall. Dein Bike braucht Auslauf!…

Uwe am TetraederDie Tage las ich irgendwo auf Facebook: Raus aus dem Stall. Dein Bike braucht Auslauf!‚ – und es sprach mir ziemlich aus der Seele. Nach der Abstinenz der letzten Tage, brauchte auch ich unbedingt wieder etwas Dreck unter den Stollen. :twisted: Also habe ich mich nach dem Abendbrot in die Bikeklamotten geschmissen und das Bike aus dem Keller geholt.
Ich fuhr erst mal los und nach ein paar hundert Metern entschied ich mich dafür, heute Abend mal am Tetraeder vorbei zu schauen. Dort war ich schon lange nicht mehr und zu weit wollte ich heute auch nicht radeln. ;)
Auf der Halde Beckstraße machte ich ein paar Fotos und fuhr wieder runter. Von der Halde ging es erst zur Emscher und am Köttelbach entlang zum Kanal und dann wieder zurück nach Osterfeld – und mein Bike war auch wieder dreckig. ;)

Zum höchsten Punkt von Essen

Der Punkt lag in einer in einer ziemlich ländlichen Bebauung mit großen Ackerflächen und die Aussicht war auch nicht gerade überwältigend, aber…

Herrlicher Sonnenschein und ein „sturmfreier“ Nachmittag musste einfach für eine etwas längere Biketour genutzt werden. Ich hatte da auch noch eine schon vor gut einem Jahr geplante Runde offen, die ich abfahren könnte. Also zog ich mich nach dem Mittag dem Temperaturen angepasst um. Zum Glück brauchte ich nicht langen nach den Handschuhen mit Fingern und den Überschuhen zu suchen, denn nötig waren sie heute bestimmt. Im Moment waren draußen trotz Sonne „nur“ 6°C und im Laufe des Nachmittags sollte die Temperaturen dann sogar noch bis auf 2°C sinken.
„Zum höchsten Punkt von Essen“ weiterlesen

Donnerstagsrunde über Halden

Nach dem Mittag wurde das Wetter dann aber besser und so konnte ich dann heute nach dem Abendbrot endlich die schon vor Tagen geplante Runde durch Bottrop drehen…

Wenn das mit dem Wetter so weiter geht, wird es wohl langsam Zeit die langen Bike-Klamotten wieder nach vorn zu rücken. Heute Früh, auf dem Weg zur Arbeit, waren es jedenfalls deutlich unter 14° und der Regenschauer machte es auch nicht gerade besser. :(
Nach dem Mittag wurde das Wetter dann aber immer besser und nach dem Abendbrot war das Wetter dann so genial und so konnte ich heute dann endlich die schon vor Tagen geplante Runde durch Bottrop drehen.
„Donnerstagsrunde über Halden“ weiterlesen

Niederlage verpasst

Auch nach dem Abendbrot war von den angekündigten Gewittern noch nichts zu sehen und so konnte man dann nochmal eine Weile auf’s Bike…

Das Wetter war heute den ganzen Tag zwar sehr schwül, aber trocken. Schon auf der Arbeit hatte ich heute ein paar ‚Außentermine‘ und konnte dafür ganz gut das Fahrrad nutzen. Auch nach dem Abendbrot war von den angekündigten Gewittern noch nichts zu sehen und so konnte man dann nochmal eine Weile auf’s Bike und ‚DonnerstagsBiken‘.
Ich fuhr erst auf der fast leeren HOAG-Trasse zum Rhein. Dort kam ich zeitig genug an, um noch mit der letzten Fähre nach Orsoy übersetzen zu können. Bevor ich aber auf die Fähre kam, konnte ich noch den voll-beladen Schubverband Veerhaven-VIII beim wenden auf dem Rhein beobachten. Auf der Fähre war ich diesmal der einzige ‚Gast‘ und der Fährmann frug mich dann zwischendurch, wie weit ich es noch hätte, … in zwei Minuten fange das Spiel an… „Niederlage verpasst“ weiterlesen