Doch mit der Fähre

Der Wind stand auch ‚gut‘, ich hatte hinzu auf HOAG-Trasse strammen Gegenwind …

Auf der FähreHeute kam ich erst kurz vor 16 Uhr los, um eine Samstagsrunde zu drehen und bei dem schwül-warmen Wetter hatte ich eigentlich auch nur wenig Lust überhaupt zu starten. Ich raffte mich dann aber doch auf und machte mich auf den Weg. Als Ziel hatte ich mir den Rhein vorgenommen. Nach den ganzen Regen in den letzten Wochen, war der Pegel in Ruhrort auf etwas über 5,31 Meter gestiegen. – StrohballenNoch nichts dramatisches, aber mal wieder etwas mehr als sonst. Der Wind stand auch ‚gut‘, ich hatte hinzu auf HOAG-Trasse strammen Gegenwind und so freute ich mich dort schon auf den Rückweg. ;)
Eigentlich hatte ich geplant rechtsrheinisch zu bleiben und fuhr dann, um an den Rhein zu kommen, in Walsum erst mal bis zur Anlegestelle der Fähre nach Orsoy. Die kam auch gerade auf unserer Seite an. So disponierte ich kurzer Hand um und ’stellte mich in die Schlange‘. Ich schaffte es gerade noch den Fotoapparat aus dem Rücksack zu holen und einen kräftigen Schluck zu trinken, dann musste ich auch schon an Bord.
„Doch mit der Fähre“ weiterlesen

letzte Herbsttour 2013

Kurz vor 18:00 Uhr war ich dann wieder zu Hause und damit gerade noch im Herbst, denn der endete heute um 18:11 MEZ…

Zeche HollandNach dem Mittag wollte ich ganz gern endlich die Radtour zur Zeche Holland machen. Die Zeche, so liest man, soll ja irgendwann demnächst verschwinden und da wollte ich ganz gern vorher noch ein paar Fotos davon machen. Trasse zur ZecheHeute sah das Wetter ganz gut aus und eigentlich hatte der Wetterbericht auch von vereinzelten Sonnenstrahlen gesprochen. Davon sah man anschließend allerdings nicht viel, aber wir hatten angenehme 6 Grad und dazu einen kräftigen Wind.
„letzte Herbsttour 2013“ weiterlesen

Samstag mit Zechen

Den Förderturm fand ich aber dennoch nicht. Logisch ich war ja an der falschen Zeche…

Zeche in BochumHeute Vormittag besuchte ich endlich mal den Wertstoffhof und brachte den ganzen alten Schrott weg. Zum einen waren da die alten PCs, dann gab es im Keller noch zwei alte Röhrenfernseher und die alten Zeltstangen und außerdem hatten wir noch eine Tüte voller Handy-Reste. Seit es ja in Oberhausen keine regelmäßige Sperrmüllabfuhr mehr gibt, hatte sich das etwas angehäuft.
an der EmscherNach dem Mittag suchte ich mir erst einen schon mal vorgeplanten Track auf gpsies.com heraus. Eigentlich wollte ich mit diesem Track auch an der Zeche Holland vorbei fahren, den diese Zeche wird wohl nicht erhalten und könnte dann demnächst verschwinden. Vorher wollte ich sie aber noch ganz gern auf meiner Liste abhaken. Allerdings kam ich dann an der Zeche Hannover vorbei und nicht wie geplant an der Zeche Holland. :twisted: Das fiel mir dann aber erst Stunden später auf, als ich zu Hause die Fotos auswertete. Erstmal also beamte ich mir den Tack auf das Navi und zog mich um.
„Samstag mit Zechen“ weiterlesen

Sonne auf der Halde

Von einem kurzen Regenschauers abgesehen, war es eine sonnige Tour…

Uwe auf der Halde_19Das richtig warme Wetter soll ja laut Wetterbericht erst am morgigen Sonntag geben, aber so schlecht war das Wetter heute auch nicht und ein wenig Zeit hatte ich nach dem Mittag noch übrig. Also beschloss ich eine Radtour zu machen. Meine erste Idee war, eine Runde durch den Hünxer Wald zu machen. Dort gibt es mal wieder Probleme mit der OSM-Karte, die ich ganz gern abchecken möchte. FrühlingAlso plante ich mir auf gpsies.com erst noch schnell eine entsprechende Runde. Als ich die dann auf dem Navi hatte, stellte ich fest, dass die 45 Kilometer wohl nicht so ganz in mein heutiges Zeitkontingent passen, zumal wenn ich noch dabei tracken möchte. Da habe ich wohl einen Runde für ein anderes Mal gebastelt.
„Sonne auf der Halde“ weiterlesen

Lichtmess-Samstag

… Auf dem Ruhrtalradweg fuhr ich dann zum Ruhrknie und sah mir dort den Sonnenuntergang an…

Zum KrankenbesuchHeute Vormittag hatte es immer wieder geregnet und zwischendurch waren sogar einige Schneeflocken mit dabei. Wenn also heute Früh irgendein Dachs kurz aus seinem Bau geschaut hatte, war da mit ziemlicher Sicherheit kein Schatten.- Dann gibt es dieses Jahr also einen Frühen Frühling ;) – ach ja und der ist dann am 20.März.. (um 12:02 MEZ) ;)
St.Joseph-KircheNach dem Mittag wurde das Wetter dann aber wieder besser und zwischendurch schien immer wieder die Sonne. Außerdem hatte Heaenyxtheenyxrenyxenyx heute Nachmittag wieder einen Auftritt und ich ’sturmfrei‘. Also machte ich noch die letzten Dinge, die ich im Haus erledigen wollte und zog mich zu einer Biketour um.
„Lichtmess-Samstag“ weiterlesen

Winter-Testrunde zur Halde

Als Ziel nahm ich mir die Halde Haniel vor, – mal sehen wie weit ich bei dem Schnee komme…

Cube an den StelenNachdem mich der Doktor ja nun wieder gesund geschrieben hat, musste ich doch schnell noch die Spikes testen, ehe der Schnee wieder weg ist. ;) Also hatte ich heute Vormittag schon etwas am Bike gebastelt und alle Klamotten wieder zusammengesucht, sodass ich dann nach dem Mittag zügig starten konnte.
vor dem KreuzAls Ziel nahm ich mir die Halde Haniel vor, – mal sehen wie weit ich bei dem Schnee komme. Tatsächlich war schon die Jacobi-Trasse ziemlich dick verschneit. Der Schnee war zwar fest-getreten, dadurch auch nicht gerade eben, aber zum Glück auch nicht glatt. Es fuhr sich zwar etwas beschwerlicher, aber auch sicher. Der Kreuzweg an der Halde wurde heute intensiv ‚berodelt‘, wodurch man schon etwas mehr aufpassen musste. Zeche HanielAber alle nahmen viel Rücksicht und die meisten machten auch Platz, sodass die Auffahrt sich ganz gut machte und ich es dann auch bis nach ganz oben zu den Stelen schaffte. Ich war heute auch nicht der einzige Biker auf der Halde. – Einem half ich noch kurz mit seiner Schaltung, bevor dann wieder los ‚musste‘. Der Wind dort oben war nämlich schon ziemlich heftig, sodass man sich an den Stelen nicht lange aufhalten konnte. Hatte man an Vormittag noch gelegentlich die Sonne gesehen, war sie am Nachmittag hinter dicken Wolken versteckt, aus denen es jetzt auch noch anfing zu schneien.
Von der Halde aus fuhr ich meine Runde weiter, erst durch den Bottroper Stadtwald und dann weiter durch den Revierpark Vonderort zurück nach Hause.

Zum Cachen in die Leucht

Heute sollte es mal ein Ziel sein, dass ich schon seit längerem auf der ToDo-Liste habe: die Leucht…

Heute Nachmittag musste ich dann mal wieder aufs Rad. Das Wetter sah zwar immer noch ziemlich nach April aus – vor allem der Wind war sehr gut dabei, aber so konnte es ja nicht weiter gehen. Heute sollte es mal ein Ziel sein, dass ich schon seit längerem auf der ToDo-Liste habe: die Leucht. Am Vormittag hatte ich deshalb schon mal alle Tracks herausgesucht, die etwas damit zu tun haben, wurde aber nicht fündig. – Also bastelte ich mir einen eigenen Track, bei der Gelegenheit auch gleich einen der dann möglichst viele GeoCaches tangiert. ;)
„Zum Cachen in die Leucht“ weiterlesen

Im Mai auf der Winterroute

Na wie gesagt, mich stört dieses Wetter nicht so sehr und so fuhr ich dann auf einer meiner Winterrouten, nämlich über die Erzbahntrasse…

Heute war den ganzen Tag „ekeliges“ Regenwetter, die Temperaturen blieben selbst über Mittag unter 10 Grad… Wenn ich das so sehe, kann ich mit Blick auf unseren BikeWeekEnd-Termin nur neidlos sagen – gut dass ich auf Veidpyikkodpyidpyi gehört habe und wir dadurch am letzten Wochenende biken waren. Nicht das mich so nasses Wetter wie heute vom biken abhalten würde, aber ich war bei dem BikeWeekEnd ja nicht allein und wie ich mir „freundlicherweise“ am Montag sagen lassen musste, gibt es ja wohl auch Leute die bei solchem Wetter „das Bike nicht aus dem Schuppen (o.ä.) holen“ würden und dann nicht mitgekommen wären.
Na wie gesagt, mich stört dieses Wetter nicht so sehr, auch wenn ich am Montag von dem Spruch schon etwas überrascht worden war. Heute fuhr ich dann aber, leider allein, auf einer meiner Winterrouten, nämlich über die Erzbahntrasse.
„Im Mai auf der Winterroute“ weiterlesen