Donnerstags nach Bochum

Das ‘Primärziel’ war für uns dann also Bochum Dahlhausen…

Schwimmbrücke bei NachtEigentlich hatte ich mir diese Runde für den letzten Freitag auf gpsies.com herausgesucht und dann auch leicht angepasst, aber dann kam es ja ganz anders und wir waren in Wesel. Aber so konnte die Tour fürs heutige Donnerstagsbiken herhalten. Das „Primärziel“ war für uns dann also Bochum Dahlhausen.
„Donnerstags nach Bochum“ weiterlesen

Donnerstags zum Rhein

Vom Alsumer Berg aus ging es am Rhein stromaufwärts weiter bis nach Ruhrort….

Eis am KanalDen ganzen Tag war auch heute wieder herrliches Winterwetter, trocken und weiterhin mit Temperaturen deutlich unter Null, aber immer noch oder zum Glück Schneefrei. Die ’neue‘ Schaltung lies tatsächlich etwas ‚Spaß‘ aufkommen. Gerade wenn man unterbewusst schaltet, denkt man natürlich nicht daran, dass man andersherum schalten muss. :evil:
Nach dem Abendbrot war auch wieder eine Winter-Donnerstagsrunde fällig. Heute wollte ich mal zum Rhein. Ich fuhr also erst zur HOAG-Trasse und dann darauf entlang einmal bis ‚hinten‘ durch, nach Walsum.
„Donnerstags zum Rhein“ weiterlesen

Nochmal nach Düsseldorf

Heute konnte ich meine Kamera wieder beim Nikon-Service abholen…

Landendes FlugzeugHeute konnte ich meine Kamera wieder beim Nikon-Service abholen. Genau genommen sogar schon seit Dienstag, aber meine Arbeitszeit und die Abholzeiten bei Nikon lassen nur am Freitag ein gewisses Zeitfenster zu. Also machte ich mich heute auf den Weg nach Düsseldorf um das gute Stück in Empfang zu nehmen. Eigentlich wollte ich schon gegen 13 Uhr starten, aber so schnell kam ich auf der Arbeit dann doch nicht weg und es dann doch schon deutlich nach 14 Uhr, als ich endlich auf dem Bike saß. Wasserturm in DuisburgIch fuhr wieder meine Strecke, die ich schon im letzten Sommer geplant hatte. Diesmal nahm ich aber auch den (geplanten) Rückweg.
Erstmal aber fuhr also ich zum Kanal und durch Duisburg, die Masurenallee entlang und durch dem Stadtwald nach Düsseldorf – und dort dann wieder den genialen Trail durch das Kreuz A52 / A44 und weiter zum Nikon-NPS. Irgendwie ist das dort immer eigenartig. Man wartet „ewig“, bis sich irgendwann jemand hinter der Scheibe „erbarmt“ und die unglaubliche Anstrengung auf sich nimmt, mal rüber zu kommen und zu fragen ob/was man denn wolle… :( – ÜberfliegerNa egal, meine Kamera war auch wirklich fertig und wurde, – nach dem ich die entsprechende Nummer aus meiner SMS herausgesucht hatte, – in einer gelben Kiste in eine Luftpolsterfolie eingepackt nach vorn geholt. nun brauchte ich nur noch das Portmonee aufzumachen … und bekam das gute Stück.
„Nochmal nach Düsseldorf“ weiterlesen

Biketour nach Düsseldorf

Nach der Arbeit hatte ich mir heute vorgenommen meinen kaputten Fotoapparat zum Nikon-Service am Düsseldorf Flughafen zu bringen…

Nach der Arbeit hatte ich mir heute vorgenommen meinen kaputten Fotoapparat zum Nikon-Service am Düsseldorf Flughafen zu bringen. Dummerweise hatte ich gestern Abend vergessen mir einen Track auf mein Navi zu beamen. Ich hatte aber noch eine alte Planung zum Flughafen DUS, die ich im letzten Winter benutzen wollte und damals zeitlich nicht geschafft hatte. Allerdings wollte ich mich darauf nicht verlassen und so ließ ich mir unmittelbar vor den losfahren noch eine neue Route planen und brachte die auch auf’s Navi. Die neue Route war auch garnicht schlecht. Sie brachte viele ’neue‘ Strecken ins Spiel und es gab gerade mal zwei Ampel auf dem Weg, dafür aber viele Trails und Waldwege. – Okay leider auch ein paar Matschstücke. – Und ein Stück am Autobahnkreuz A44/A52 war bestimmt nicht ganz offiziell…
Bei Nikon stellte sich dann übrigens heraus, dass ich das Kamera-Gehäuse, wenn ich es selber abliefere, vorgestern gar nicht hätte auf der Webseite registrieren dürfen. Aber mir wurde nochmal verziehen und ich konnte es dort lassen. ;)
Als nächstes fuhr ich dann zur Rückseite des Flughafens und versuchte ein paar Flugzeuge zu fotografieren. Allerdings war es dort auch ziemlich windig und dann regnete es auch noch etwas. – Lanomylgeomylomyl hielt ich es deshalb dort nicht aus und hinterher wurde ich auch nicht mehr richtig warm. Jetzt war ich ja aber am Endpunkt meiner Planung und so konnte ich die jetzt für den Rückweg benutzen. Nach wenigen Metern war ich plötzlich wieder (ein Stück) auf meinem HinwegsTrack und musste feststellen, dass mein Hinweg hier einige Harken geschlagen hatte und ich jetzt eine deutlich kürzere Abkürzung fuhr… Na egal.
Weiter ging es dann durch Rahm und Großenbaum und Duisburg bis zur Ruhr. Am Kanal hatte ich dann guten Rückenwind und so war ich pünktlich zum Abendbrot zu Hause.