Matsch-biken

… bei den Straßenverhältnissen mit dem Fahrrad nicht so gut. Also musste ich wieder mit dem Bus zur Arbeit.
Für unser Donnerstagsbiken waren die Straßen schon okay…

Gasometer und KanzelHeute waren den ganzen Tag Temperaturen von deutlich über Null Grad. Dementsprechend sah es auf den Straßen aus. Der Schnee verwandelte sich zunehmend in Matsch. Leider musste ich auch heute nach der Arbeit wieder an der Kita vorbei, um Heahiywthehiywrhiywhiyw abzuholen. – Das macht sich bei den Straßenverhältnissen mit dem Fahrrad nicht so gut. Also hieß es auch heute wieder: mit dem Bus zur Arbeit. :-(
Aber heute war ja Donnerstag. Und für unser Donnerstagsbiken waren die Straßen schon okay. Allerdings waren nur zwei Biker (mit mir) dieser Meinung, denn mehr waren heute Abend nicht ‚erschienen‘.
Route durch MülheimWir entschlossen uns dann heute auch wirklich weitestgehend Straßen zu benutzen. Dann wäre die Route durch Mülheim ganz gut, die wir schon mal im Oktober gefahren sind.
Los ging es also erst vorbei am CentrO und immer weiter in Richtung Mülheimer Innenstadt und dann zum Wasserbahnhof. Dort fuhren wir über die Ruhr und auf der anderen Seite einige Hügel hoch und runter, – durch Broich und bis zum Raffelberg. Dort ging es wieder über die Ruhr, dann unter der A40 hindurch zum Ruhrpark, weiter zur Ruhraue. Von hier ließen wir uns dann heute mal vom Navi zurück routen. Normalerweise wären wir ja schon vom Raffelberg aus zum Kanal gefahren, aber den Radweg dort wollten wir bei dem Wetter nicht ‚durchpflügen‘. So ging es also über Altstaden und Alt-Oberhausen und durch das CentrO zurück nach Osterfeld.

Uwes MTBiken-Daten

  • Gesamtstrecke: 33,20 km
  • reine Fahrzeit: 1:56:06 h
  • Durchschnitt: ø17,16 km/h
  • Maximal: 36,6 km/h
  • Höhenmeter: 166hm

Autor: Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines 'Tagebuchs'. Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.