Eifel-Probe

Am letzten Wochenende waren wir mit dem Chor nach Baasem gefahren um dort intensiv für unser nächstes Konzert zu proben…

Im Wald an der Belgischen GrenzeAm letzten Wochenende waren wir mit dem Chor nach Baasem gefahren um dort intensiv für unser nächstes Konzert zu proben. Als Zeitvertreib für die ‚Proben-Pausen‘ hatten ein Bike-Kollege und ich die Bikes mitgenommen. Freitag Abend hatten wir schon eine Runde im Dunklen gedreht und den Sternenhimmel und vor allem die Ruhe bewundert.
Am Samstag Vormittag hatte ich dann so ein längeres ‚Probeloch‘ und wir nutzten die Chance um eine Tour über die Belgische Grenze zu machen. Als Ziel hatten wir uns einen GeoCache in Buchholz (Nähe Lohsheimergraben) ausgesucht. Eigentlich wollten wir uns von der OpenMtbMap routen lassen. Allerdings mussten wir sehr schnell feststellen, dass die OSM-Kartenbasis in der Eifel ziemlich rudimentär ist und noch schlimmer war es dann auf der Belgischen Seite. Aber egal, wir fanden den Cache dennoch und anschließend auch noch einen in Lanzerath. – und wir hatten eine schöne Tour mit gut 55 Kilometern und 870 Höhenmetern. :-)
Wir reden ja sowieso schon länger davon, zusätzlich zu den BikeWeekEnds in Willingen auch eins in der Eifel zu machen. Allerdings sind wir immer noch auf der Suche nach einer entsprechenden Unterkunft – die optimaler weise natürlich ähnlich gut funktionieren sollte, wie die Unterkunft in Willingen – wo einfach alles passt! – Na vielleicht finden wir ja noch etwas, um dann mal nur zum biken her zukommen.

Über Kevelear

Heute machte ich auf dem Nachhauseweg mal einen etwas größeren Umweg. Ich wollte nämlich erst noch zum Singen nach Kevelaer…

Heute machte ich auf dem Nachhauseweg mal einen etwas größeren Umweg. Ich wollte nämlich erst noch zum Singen nach Kevelaer.
An diesem Wochenende war in unserer (Kirchen-) Gemeinde wieder die Wallfahrt noch Kevelaer angesagt. Ich wollte diesmal nur zur gemeinsamen Messe am Sonntag in den Dom in Kevelaer. Dort sang (wie jedes Jahr) der Propsteichor (S8, A7, T6, B2) und das Pfarrblasorchester (16) spielte. Die Messe begann um 17:00 Uhr.
Ich fuhr also kurz nach 14 Uhr auf Grav-Insel los und nahm erst mal einen kleinen Umweg über die Weseler Rheinbrücke. Mit der Fähre in Xanten hätte ich zwar ein paar Kilometer gespart, ich war mir aber nicht sicher ob die bei dem Wetter fährt?? Also besser doch den ‚Umweg’…
Anmerkung: Planmäßig fährt die Fähre „Keer tröch“ zwischen Bieslich und Xanten für Fußgänger und Radfahrer samstags, sonntags, mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr.
„Über Kevelear“ weiterlesen

Die Wallfahrt 2009

… heute war die zweite Etappe der Fußwallfahrt 2009 …

„Seht! Seht! Er liebt die Geringen!“

Fuß-Wallfahrer 2009Unter diesem Motto waren wir gestern und heute (zu Fuß) unterwegs nach Kevelaer. Für mich war das nach 2006 die zweite Fußwallfahrt, an der ich teilnehme. Gestern Abend waren wir ja nach ca. 40 Kilometern auf dem Oermter Berg angekommen und hatten dort bei den Schönstatt-Schwestern übernachtet. Heute Früh sollte es um 6:30 Uhr Frühstück geben. Also war unser Wecker schon um 5:45 Uhr ziemlich laut. Aber die Betten mussten noch abgezogen und die Sachen gepackt werden….
Wallfahrt 2009Nach dem Frühstück machten wir erst die vierte Statio und dann mussten wir wieder auf die ‚Straße‘.
So einfach fiel das Los-laufen Keinem. Mir schmerzten einige Muskeln speziell die im Oberschenkel, aber besonders schmerzten mir die Knie. Das mit den Muskeln gab sich dann immer nach ein paar Minuten Bewegung. Nur die Knie wurden nicht besser. Zum Glück hatte ich zwei Bandagen eingepackt und angezogen, dadurch war es doch auszuhalten. So ging es also wieder zügig den Berg hinunter in Richtung Geldern. Vor Geldern gab es aber erst noch eine lange Schweige-Strecke auf einem Feldweg parallel zur Landstraße.
„Die Wallfahrt 2009“ weiterlesen

‚Menschenwege – Gotteswege‘ – Wallfahrt 2008

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Wallfahrt unserer Gemeinde nach Kevelaer…

Gruppenfoto der Fahrad-PilgerAuch in diesem Jahr gab es wieder eine Wallfahrt unserer Gemeinde nach Kevelaer. Start war für die Fußpilger am Samstag um 06:00 Uhr und für uns Fahrrad-Wallfahrer am Samstag um 08:00 Uhr. Waren es im letzten Jahr immerhin noch 15 Pilger die mitfuhren, haben sich in diesem Jahr nur noch 13 Fahrrad-Pilger angemeldet.
1.Station in St.PankratiusIn der St.Pankratius-Kirche machten wir erst unsere erste Station, bevor wir dann aufbrachen. Es ging erst zum Kanal und dann auf der HOAG-Trasse in Richtung DU-Walsum. Dort wollten wir mit der Fähre nach Orsoy übersetzen. In Orsoy machten wir in der St.Nikolaus-Kirche erst unsere 2. Station und anschließend im evangelischen Pfarrhaus unser gemeinsames Frühstück/Brunch.
alte RheinbrückeWeiter ging es nun auf dem linksrheinische Rheinradweg bis zur ehemaligen Eisenbahnbrücke Wesel, wo wir wieder in einem Brückenbogen unsere dritte Station machten.
Danach kam die für heute letzte Etappe nach Xanten-Wardt, wo wir in der ‚Villa Kunterbunt‚ übernachteten. Vorher nahmen wir aber noch an der zufällig an diesem Abend laufenden Erntedank-Messe in der Kirche St.Willibrord teil und waren auch zu der Erntedank-Feier eingeladen worden – wir hatten uns aber auch angemeldet.

„‚Menschenwege – Gotteswege‘ – Wallfahrt 2008“ weiterlesen

Fahrrad-Wallfahrt Sonntag

Sonntag und zweiter Teil der Fahrrad-Wallfahrt 2008…

Wach wurden wir heute in der Villa Kunterbunt in Xanten-Wardt.
Erntedank in St.WillibrordFür heute Früh hatten wir mit dem Küster verabredet, dass er uns um 8:30 Uhr die Kirche St.Willibrord aufschließt und wir die erste IV.Station machen können. MorgennebelVorher wollten wir aber in ruhe Frühstücken, mussten unsere Sachen packen und verstauen und auch noch die Villa Kunterbunt sauber machen und wieder ‚übergeben‘. Dementsprechend früh klingelten die Wecker. Aber das lief alles wie am ‚Schnürchen‘ und so waren wir pünktlich in der Kirche.

„Fahrrad-Wallfahrt Sonntag“ weiterlesen

Feierlicher Anschluss von Judas Thaddäus

Heute fand der feierliche Zusammenschluss der Gemeinden St.Pankratius und St.Judas Thaddäus statt.

Heute fand der feierliche Zusammenschluss der Gemeinden St.Pankratius und St.Judas Thaddäus statt.
„Feierlicher Anschluss von Judas Thaddäus“ weiterlesen

Wallfahrt nach Kevelaer ist am:

Wallfahrt nach Kevelaer ist am 15./16.September 2007.

Fußgängerzone KevelaerUnsere Gemeinde macht auch in diesem Jahr wieder eine Wallfahrt nach Kevelaer. Sie findet am Wochenende 15./16.September 2007 statt. Es gibt verschiedene Angebote daran teilzunehmen.
Wie in den letzten Jahren, kann man auch in diesem Jahr zu Fuß nach Kevelaer ziehen. Diese Fuß-Wallfahrt beginnt am Samstag um 6:00 Uhr. Oder man kann sich diesen Fußwallfahrern aber auch erst am Sonntag in Geldern anschließen.
Außerdem kann man auch mit dem Buspilgern mitfahren.
Natürlich kann man auch mit dem Auto nur zur Messe fahren. Der Propsteichor und das Pfarrblasorchester werden dann auch in diesem Jahr die Messe gestalten.
Neu in diesem Jahr ist, dass man auch mit dem Fahrrad nach Kevelaer fahren kann. Als Übernachtungs-Station wurde Xanten ausgewählt. Das liegt nicht gerade auf der Strecke, hat für uns, mit seinem Dom, aber einiges zu bieten. Dazu kommt, das man von Osterfeld bis Xanten sehr gut mit dem Fahrrad fahren kann, mit nur wenigen kurzen Straßenabschnitten.

„Wallfahrt nach Kevelaer ist am:“ weiterlesen