Eifel-BikeWeekEnd Review

In den letzten drei Tagen (Freitag bis Sonntag) waren wir zu einem BikeWeekEnd in der Vulkaneifel gewesen….

In den letzten drei Tagen (Freitag bis Sonntag) waren wir zu einem BikeWeekEnd in der Vulkaneifel gewesen. Am Freitag hatten wir einen Tag Urlaub genommen und so konnten wir schon um 9:00 Uhr los fahren und waren kurz nach 12:00 Uhr an unserem Hotel LaufelderHof. Bei diesem BikeWeekEnd waren auch unsere ‚Mädels‘ und die rxykhlirxyksrxykrxyk mitgekommen. Mein Bikekollege und ich machten jeden Tag eine Bike-Tour und die anderen vier wollten die Gegend mit dem Auto erkunden.
„Eifel-BikeWeekEnd Review“ weiterlesen

Bikeweekend.2011 – Rückblick

3 Tage – mit drei schönen Touren durchs Sauerland…

Leider war unser BikeWeekEnd dann wieder viel zu schnell vorbei. Nun sind wir wieder zu Hause und können einen kurzen Rückblick wagen.
Übernachtet haben wir wieder in unserem „Stamm-Trainingslager“ in Willingen: bei Miele im Hotel Hochheide. Am Freitag war sofort die erste Tour. Wir, von unserer „Truppe“, waren zu viert und dann waren noch drei andere Biker mit dabei, – außerdem hatten wir bei dieser Tour zwei Guides. Die Tour (s.dunkelblauer Track) war zwar „nur“ ~28 km lang, hatte aber reichlich Steigungen und auch ein paar schöne Trails.
„Bikeweekend.2011 – Rückblick“ weiterlesen

Radfahrer absteigen?

Schon seit Jahren nerven mich an diversen Stellen diese Schilder…

Schon seit Jahren nerven mich an diversen Stellen diese ‚Radfahrer absteigen‘-Schilder. Interessant war daran für mich schon immer, dass ich das Schild bisher nicht in der STVO finden konnte. Was die Fahrradpolizisten in Oberhausen davon halten, konnte ich auch schon beobachten. :roll: Auf der Fußgängerbrücke der Richard-Wagner-Allee über die A516 hielten sie nicht mal kurz inne, als sie daran vorbei kamen. :twisted: Ich fahre genau wegen diesem Schild und der damit verbundenen Unsicherheit schon seit Jahren nur noch in Ausnahmefällen über diese Brücke. Im Zweifel hatte ich es bisher so gehalten, dass ich kurz absteige, – dann bin ich ja kein ‚Fahrradfahrer‘ mehr und kann wieder aufsteigen. ;-) (Sind Mountenbiker überhaupt Fahrradfahrer?? :shock: ) Zumal ich bisher auch kein entsprechendes Auflösungszeichen gesehen habe – also kann die Gültigkeit ja nur (bestenfalls) unmittelbar enden!
„Radfahrer absteigen?“ weiterlesen

2011 – Was liegt an?

Aber man kann die Zeit ja schon mal nutzen, um ein wenig zu überlegen was man in diesem Jahr so unternehmen kann/wird.
Worauf also können wir uns in diesem Jahr freuen?…

Im Moment sieht es ja leider so aus, als wenn es noch eine Weile dauern wird, bis wir wieder größere Radtouren machen können. Aber man kann die Zeit ja schon mal nutzen, um ein wenig zu überlegen was man in diesem Jahr so unternehmen kann/wird.
Worauf also können wir uns in diesem Jahr freuen?
„2011 – Was liegt an?“ weiterlesen

Eifel-Probe

Am letzten Wochenende waren wir mit dem Chor nach Baasem gefahren um dort intensiv für unser nächstes Konzert zu proben…

Im Wald an der Belgischen GrenzeAm letzten Wochenende waren wir mit dem Chor nach Baasem gefahren um dort intensiv für unser nächstes Konzert zu proben. Als Zeitvertreib für die ‚Proben-Pausen‘ hatten ein Bike-Kollege und ich die Bikes mitgenommen. Freitag Abend hatten wir schon eine Runde im Dunklen gedreht und den Sternenhimmel und vor allem die Ruhe bewundert.
Am Samstag Vormittag hatte ich dann so ein längeres ‚Probeloch‘ und wir nutzten die Chance um eine Tour über die Belgische Grenze zu machen. Als Ziel hatten wir uns einen GeoCache in Buchholz (Nähe Lohsheimergraben) ausgesucht. Eigentlich wollten wir uns von der OpenMtbMap routen lassen. Allerdings mussten wir sehr schnell feststellen, dass die OSM-Kartenbasis in der Eifel ziemlich rudimentär ist und noch schlimmer war es dann auf der Belgischen Seite. Aber egal, wir fanden den Cache dennoch und anschließend auch noch einen in Lanzerath. – und wir hatten eine schöne Tour mit gut 55 Kilometern und 870 Höhenmetern. :-)
Wir reden ja sowieso schon länger davon, zusätzlich zu den BikeWeekEnds in Willingen auch eins in der Eifel zu machen. Allerdings sind wir immer noch auf der Suche nach einer entsprechenden Unterkunft – die optimaler weise natürlich ähnlich gut funktionieren sollte, wie die Unterkunft in Willingen – wo einfach alles passt! – Na vielleicht finden wir ja noch etwas, um dann mal nur zum biken her zukommen.

Geschafft: Das 24-Stunden-Rennen.2010 Duisburg

Das war es nun wieder – das 2010er 24-Stunden-Rennen von Duisburg! Diesmal allerdings nur mit (für uns) 19:27:16 Stunden Rennzeit…

Das war es nun wieder – das 2010er 24-Stunden-Rennen von Duisburg! Diesmal allerdings nur mit (für uns) 19:27:16 Stunden Rennzeit.
Erstmal aber ’starteten‘ wir am Samstag um 8:00 Uhr bei Anseyldiseylseyl mit dem Frühstück und danach mit den Bikes in Richtung Landschaftspark. Aneseylttseylseyl brachte uns mit dem Auto letzte ‚Utensilien‘ hinterher und weil sie dann um 10 Uhr wieder vom Gelände runter sein musste, hatten wir auch nicht viel Zeit.
Ab 11 Uhr gab es schon ein paar Starts in Kinder- bzw. Jugendaltersklassen. Ich sah mir erst den Start der Kleinsten an, das wäre auch Heathers Altersklasse (U7). Ich machte dann aber erst noch ein paar Fotos vom Gelände, unter anderem auch vom Hochofen und sah mich so noch etwas um. Der Streckenverlauf war in diesem Jahr an einigen Stellen verändert und auch die lange Treppe am Almaufstieg wurde in diesem Jahr mit einer Holzrampe entschärft.
„Geschafft: Das 24-Stunden-Rennen.2010 Duisburg“ weiterlesen

Der Berg ruft!

… am 07.August geht es wieder los, das ’24 Stunden im Kreis fahren‘ – der Startschuss fällt um 13:00 Uhr und wir sind wieder mit einem Vierer-Team dabei. :-)

im Landschaftspark NordDer Berg ruft? Einer?? – Auf der Strecke des 24H-Race im Duisburger Landschaftspark-Nord sind es wieder fünf Stellen an denen es bergauf geht – Okay, die Steigungen sind nicht mit wirklichen Bergen im Sauerland oder gar den Alpen vergleichbar, aber vielleicht ist ja auch gerade das die Herausforderung. Die Steigungen sind so kurz, dass man sich fahr-technisch noch nicht drauf eingestellt hat, ehe man schon oben ist und es wieder bergab geht.
„Der Berg ruft!“ weiterlesen