Fotonachschub vom Katernberg

Nach dem Abendbrot wollte ich gern noch eine Foto-Tour mit Simon zur großen Zeche in Katernberg machen…

Förderturm der Zeche in KaternbergNach dem Abendbrot wollte ich gern noch eine Foto-Fahrrad-Tour mit Simon zu einer großen Zeche in Katernberg machen. Am letzten Donnerstag hatte es mit der gemeinsamen Runde ja leider nicht geklappt und nun hatten wir uns gestern Vormittag kurzentschlossen für heute Abend verabredet.
„Fotonachschub vom Katernberg“ weiterlesen

Kanal bis Henrichenburg, Haard und Lippe

…Hinter dem Emscher-Durchlass wechselten wir ein weiteres mal die Kanalseite und fuhren unter der A2 hindurch zum Schiffshebewerk Henrichenburg…

Mut am Rhein-Herne-KanalDen heutigen Feiertag wollten wir nutzen, um eine Fahrradtour zu machen. Simon hatte vor knapp 2 Wochen gemeint, dass er auch mal auf eine längere Tour Bock hätte – ich auch! – Und ich hätte da noch eine ältere Tour im Angebot, die ich gern mal wieder fahren würde. Als sich am Anfang der letzten Wochen die Planung verfestigte, hatte ich noch ein wenig in die Runde gefragt und tatsächlich hatte sich auch noch Marqjyqkusqjyqqjyq bereit erklärt, mit zu fahren.
„Kanal bis Henrichenburg, Haard und Lippe“ weiterlesen

überall ist es orange

…Die beiden stellten sich als Holländer heraus, die am heutigen Königinnen-Tag alles orangefarbene fotografieren. ..

an der Oberhausen-SchleuseNach der Arbeit wollte ich heute mit Simon eine Radtour machen. Wir wollten uns um 16 Uhr treffen und so musste ich entsprechend zeitig auf der Arbeit los.
„überall ist es orange“ weiterlesen

BikeWeekEnd 2015

In den letzten drei Tagen waren wir beim BikeWeekEnd 2015 mit dem Fahrrad durch die Bundesländer Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt unterwegs…

Fahrrad abstellen verbotenIn den letzten drei Tagen waren Veiaoyrkkoaoyraoyr, Malaoyrteaoyraoyr und ich mit dem Fahrrad durch die Bundesländer Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt unterwegs. Angefangen hatte ich die Planung als Radtour entlang der Havel, geflickte Deckeoffensichtlich hatte sich der Track dann im Laufe der Monate immer weiter nach Süden verschoben und nun hatten wir auch den Hoch-Fläming mit im Programm.
Am Mittwoch hatte ich schon frei genommen, um Früh in Oberhausen losfahren zu können. Am Abend waren wir dann nämlich erst zu einem Konzert in Kreuzberg.
Wir starteten am Herrentags-Donnerstag bei Veiaoyrkkoaoyraoyr östlich von Berlin und fuhren mitten hindurch. „BikeWeekEnd 2015“ weiterlesen

letzte Herbsttour 2013

Kurz vor 18:00 Uhr war ich dann wieder zu Hause und damit gerade noch im Herbst, denn der endete heute um 18:11 MEZ…

Zeche HollandNach dem Mittag wollte ich ganz gern endlich die Radtour zur Zeche Holland machen. Die Zeche, so liest man, soll ja irgendwann demnächst verschwinden und da wollte ich ganz gern vorher noch ein paar Fotos davon machen. Trasse zur ZecheHeute sah das Wetter ganz gut aus und eigentlich hatte der Wetterbericht auch von vereinzelten Sonnenstrahlen gesprochen. Davon sah man anschließend allerdings nicht viel, aber wir hatten angenehme 6 Grad und dazu einen kräftigen Wind.
„letzte Herbsttour 2013“ weiterlesen

Kinderzug und kalte Füße

Also hatte ich heute Nachmittag Zeit für eine kleine Bikerunde…

Landschaftspark-NordHeute Nachmittag war in Osterfeld wieder der Kinderkarnevalzug der GOK. Die Minigarde hatte wieder einen eigenen Wagen und so konnten Heabtysthebtysrbtysbtys und auch Tanbtysjabtysbtys sich das lustige Treiben wieder von oben ansehen. Vormittag hatte Heabtysthebtysrbtysbtys aber erst noch im Cafe einen Auftritt mit der Minigarde. Der Zug startete wieder um 15 Uhr – der erste Wagen. Heabtysthebtysrbtysbtys und Tanbtysjabtysbtys waren im vorletzten, – was dann für deren Start 15:40 Uhr bedeutete.
Schnee-TrasseWie dem auch sei, ich wurde am Wagen nicht gebraucht und an den Zug wollte ich auch nicht allein. Also hatte ich heute Nachmittag Zeit für eine kleine Bikerunde.
„Kinderzug und kalte Füße“ weiterlesen

verspätete Runde

Ich fuhr erst auf dem Grünen Pfad gegen den Wind zum Landschaftspark-Nord…

Blick vom Monte SchlackoTagsüber hatte es immer mal geregnet, aber der ziemlich starke Nord-West-Wind und die Temperaturen von über 10°C haben die Wege immer wieder schnell abgetrocknet, sodass ich dann nach dem Abendbrot doch einen Nachtride machen konnte. Als ich mir mir eine Strecke ausgesucht hatte und kurz vor 20 Uhr los wollte, kam dann erst lieber Besuch und so zog ich die Jacke wieder aus und blieb doch (erst mal) zu Hause.
„verspätete Runde“ weiterlesen

Start am Rhein

die Sachen hatte ich ja schon gestern gepackt, ich brauchte also „nur“ noch zu Frühstücken und dann die Taschen ans Bike zu hängen…

Rhein-Deich kurz vor WeselHeute sollte sie nun endlich beginnen, die „große, lange geplante, heiß ersehnte Fahrrad-Tour“ zur Oder. Ich hatte in der letzten Nacht nicht besonders gut geschlafen. Irgendwie gab es so viele Unwägbarkeiten. Keiner konnte mir sagen wie das Wetter in den nächsten Tage werden wird. Die Rede war nur von wechselhaftem Wetter, aber was genau das heißt. :?: – Hoffentlich habe ich nicht durchgehend Sonne und Temperaturen von um die 30°, dass wären für den Kreislauf nicht gut und dann ein Grund abzubrechen. Aber außerdem kann es ja auch noch technische oder gar körperliche Probleme geben. Laut Track ist die Tour 830 Kilometer lang, bisher war meine beste Wochenleistung etwas über 500 Kilometer. Wer weiß was meine Muskeln zu dieser Steigerung „sagen“?! – Zeche in Haltern am SeeIrgendwann war aber die Nacht zu Ende, – die Sachen hatte ich ja schon gestern gepackt, – und ich brauchte also „nur“ noch zu Frühstücken und dann die Taschen ans Bike zu hängen…
Etwas nach 11 Uhr hatte ich alles so weit fertig, mich bei meinen Lieben verabschiedet .. und konnte starten.
„Start am Rhein“ weiterlesen