Oder-Neiße-Fahrradweg bergab

… Also hatten wir im Vorfeld ja schon etwas geguckt und geplant und beschlossen, dass die Strecke ab Görlitz mit circa 200 Kilometern Oder-Neiße-Fahrradweg zu schaffen sein sollte…

D12 - Oder-Neiße-RadwegHeute stand nun also die Fahrrad-Tour mit Veikayhkkokayhkayh an. Für den ganzen Oder-Neiße-Radweg reichte ja auch diesmal die Zeit wieder nicht, aber ein längeres Stück als sonst sollte es diesmal davon schon werden. Also hatten wir im Vorfeld ja schon etwas geguckt und geplant und beschlossen, dass die Strecke ab Görlitz mit circa 200 Kilometern Oder-Neiße-Fahrradweg zu schaffen sein sollte.
Start in GörlitzWir wollten wieder mit der Bahn zum Startpunkt anreisen und dann mit den Fahrrädern zurück fahren. Wir wählten die früheste Verbindung ab Berlin Ostbahnhof und kamen, trotz leichter Schwierigkeiten, pünktlich in Görlitz an.
Dom in der Görlitzer AltstadtAls erstes fuhren wir durch Görlitz zum Neißeviadukt, von wo aus wir starten wollten. Der erste Abstecher auf unserer Tour galt schon gleich der Peterskirche in der Görlitzer Altstadt.
„Oder-Neiße-Fahrradweg bergab“ weiterlesen

Vom Drachenfelsen aus

Allerdings war das Wetter auch nicht gerade einladend. Es nieselte immer wieder und die Sicht war auch nicht besonders…

Heute wollte ich mal eine längere Radtour machen und weil ich ja schon länger vor habe, ein längeres Stück den Rhein entlang zu fahren, hatte ich mir schon Anfang der Woche für heute ein passendes ‚Ziel‘ zum Starten herausgesucht. Die Strecke Königswinter-Osterfeld mit etwas unter 100 km Luftlinie erschien mir erst mal ausreichend. ;)
An diesem Wochenende konnten wir nämlich nicht zum Campingplatz fahren, Heaoiyatheoiyaroiyaoiya hatte ein ‚Seminar‘ und Mama Tanoiyajaoiyaoiya fuhr mit ihr hin. Also hatte ich sogar zwei freie Tage für eine solche Tour. Am Sonntag, wenn auf den Radwegen eher Massenwandertag ist, bleibt man ja besser zu Hause, also blieb nur der Samstag. Dann stellte sich aber, (für mich überraschend,) heraus, dass heute Abend auch ein Chorauftritt geplant ist. – Das wird knapp. Also musste ich doch etwas zeitiger los. Die erste passende Zug Verbindung ging um 5:22 Uhr ab Oberhausen. Also stellte ich den Wecker auf 4 Uhr. Am Bahnhof musste ich mich am Kartenautomaten erst noch durch das Menü quälen, aber das schaffte ich alles pünktlich genug. Auf meinem Ausdruck stand etwas von Gleis 7, an der Tafel stand Gleis 12 und von Gleis 13 sah ich den Zug dann abfahren. Dumm gelaufen.:( „Vom Drachenfelsen aus“ weiterlesen

Königswinter-Planung

Nun kam mir die Idee den Samstag zu nutzen, um endlich mal ein Stück des Rheins abzufahren…

Am kommenden Wochenende können wir nicht nach Grav-Insel fahren. Heavfysthevfysrvfysvfys fährt zu einem Tanzseminar und Tanvfysjavfysvfys begleitet sie. Nun kam mir die Idee den Samstag zu nutzen, um endlich mal ein Stück des Rheins abzufahren.
Meinen Bike-Kollegen hatte ich gestern Nachmittag schon gefragt, ob er Lust hat, am Samstag etwas zeitiger zu einer Radtour zu starten. Aber er will wohl zu einem Abendbrot … und dann auch etwas zeitiger zum Abendbrot und auch mein Vorschlag entsprechend zeitig zu starten und/oder näher einzusteigen, – z.B. in Köln oder noch nördlicher, wollte er sich noch überlegen, – sagte dann aber per eMail ab. :( Gestern hatte ich auch sonst schon mal rumgefragt, wer noch Zeit und Lust hat, aber es wird wohl auf eine Ein-Mann Tour hinauslaufen. „Königswinter-Planung“ weiterlesen