Verlegen Sie es besser auf morgen

… Kurz vor Aldekerk hatte der Regen aufgehört und so wurden auf den letzten Kilometern auch die Sachen wieder etwas trockener…

noch rechtsrheinischHeute sollte der erste Tag der diesjährigen Fußwallfahrt nach Kevelaer sein und zu heute hatten sich einiges an Ausstiegs-Ausreden angesammelt. Schon seit Tagen kämpfe ich mit mehr oder weniger großem Erfolg gegen eine Angina. Vorgestern musste ich deshalb sogar zu Hause bleiben, wegen des heutigen „Termins“ war ich dann gestern aber wieder zur Arbeit gegangen. Dann hatten wir ja aber gestern Nachmittag noch den Abendbrot-Termin und das bisschen angesparte Erholung war in der Zugluft der Autobelüftung wieder dahin.
„Verlegen Sie es besser auf morgen“ weiterlesen

zwei Garzweiler am Sonntag

… Den Rhein überquerten wir mit der B1 auf der Josgrymefgrymgrym-Kardinal-Frings-Brücke und erreichten dort den Düsseldorfer Süden…

St.Ludgerus in BedburgWach wurden wir heute Früh in einer kleinen, netten Pension in Bedburg. Es war der zweite Tag unseres BikeWeekEnd-Runde durch das Rheinische Braunkohlenrevier und gestern hatte wir den ersten Teil von Köln bis hierhin absolviert und uns dabei den Tagebau Hambach angesehen. Heute wollten wir nun die zweite Hälfte abfahren und uns dabei die Tagebaue Garzweiler ansehen.
„zwei Garzweiler am Sonntag“ weiterlesen

Lahnradweg 2016

Drei Tage BikeWeekEnd auf dem Lahnradweg entlang der Lahn bei herrlichsten Wetter …

Die LahnDas lange Christ-Himmelfahrt-Wochenende hatten wir gut genutzt und waren drei Tage auf dem Lahnradweg geradelt. Schon im letzten Herbst hatte ich mit der Planung angefangen und von ein paar Baustellen abgesehen, hatte der Track auch ganz gut geklappt.
„Lahnradweg 2016“ weiterlesen

Kirche Herz Jesu in Essen-Burgaltendorf

…Fahrradmitnahme begrenzt möglich…

Herz JesuBisher war ich dort, unterhalb von Burgaltendorf, nur zwei mal an der Ruhr durch-geradelt und wirklich von dem Ortsteil gehört, hatte ich bisher wohl auch nicht.
Die Ruhr in DahlhausenVor ein paar Tagen erreichte mich dann ein Tipp zu einer ‚FlashMob‘-Aktion der St.Panktratius-Gemeinde in genau diesem Essener Ortsteil. Heute sollte dort auf der Ruhrhalbinsel unser ehemaliger Propst Neiuzyekesuzyeuzye in seine zukünftige Essener Wirkstätte eingeführt werden. Also galt es, Mitreisende zu finden. Tanuzyejauzyeuzye lehnte unmittelbar, dankend ab, aber Heauzyetheuzyeruzyeuzye brauchte ich nicht lange zu überreden. Sie wollte gern sehen, wie es Herrn Neiuzyekesuzyeuzye geht. ;) „Kirche Herz Jesu in Essen-Burgaltendorf“ weiterlesen

Eigentlich ein Wanderrundweg

…Heute wollte ich die ‘Wanderroute’ an der Stadtgrenze von Oberhausen also als Rundweg abbiken…

am RotbachIm letzten Herbst hatte ich von einer Arbeitskollegin den Tipp bekommen, dass man bei der TourismusInformation einen Flyer für eine Oberhausen-Umwanderung bekommen kann. Rundkurs um OberhausenDamals hatte ich die Tour auch schon auf gpsies.com nachgezeichnet, nur dazu gekommen sie auszuprobieren war ich bisher noch nicht.
Heute wollte ich die „Wanderroute“ entlang der Oberhausener Stadtgrenze also einmal testhalber abbiken. Mit dem Wetter könnte ich heute sogar mehr Glück haben, als auf der Tour vor einer Woche, denn der Wetterbericht sprach diesmal von viel Sonne und Temperaturen um die 10°C. Nach dem Frühstück lud ich mir noch die aktuellsten Daten auf mein Garmin und also lieber biken! startete ziemlich genau um 8:00 Uhr.
Ich bikte die Runde im Uhrzeigersinn ab und begann also in Osterfeld an der Grenze zu Bottrop in Richtung Süden zu fahren. „Eigentlich ein Wanderrundweg“ weiterlesen

Die 10 Gebote des sicheren Radfahrens

… 8.Fahre nach außen offensiv, aber innerlich defensiv…

Die Tage fand ich beim Stöbern einen schönen Artikel zum Fahrrad fahren und wie man sich im Verkehr verhalten sollte, um auch angemessen beachtet zu werden. Er ist zwar schon etwas älter, aber ich fand ihn so gut, dass ich ihn erst nur verlinkt hatte, dann aber doch auch hierhin kopierte – auch ja und mit bestem Dank an die Autoren.:


Die 10 Gebote des sicheren Radfahrens

„Die 10 Gebote des sicheren Radfahrens“ weiterlesen

Fußwallfahrt 2012 Rückblick

Unterm Strich waren es wieder zwei sehr ‚erfolgreiche‘ Tage, sowohl in spiritueller Hinsicht …

Auch in diesem Jahr gab es in unserer Gemeinde eine Wallfahrt nach Kevelaer. Ich hatte mich mal wieder für die Fuß-Wallfahrt angemeldet.
Wir trafen uns am Samstag Früh zu 6 Uhr am St.Pankratius-Dom zur ersten Statio.
Der erste Abschnitt am Samstag ging anschließend von Osterfeld aus vorbei am Landschaftspark Nord nach Beeckerwerth. Dort gab es nach einem Frühstück die zweite Station in der Kirche St.Antonius. Die dritte Station war in der Pfarrkirche Haus Eyll und gegen 17:45 kamen wir bei den Schönstattschwestern auf dem Oermter Berg an und hielte dort die letzte Statio für heute. Anschließend ab es dort ein Abendbrot und nachher saßen wir auch noch eine Weile zusammen.
„Fußwallfahrt 2012 Rückblick“ weiterlesen

erster Hochwasser-Check 2011

… Auch unsere Parzelle war nicht ganz trocken. Der Rasen ging noch, …

Wie man hört und sieht läuft am Rhein im Moment ja gerade ein Hochwasser-Event. ;-) Heute Mittag soll der Scheitel des Hochwassers in Wesel und damit auch auf Grav-Insel ankommen. Das fand ich ganz interessant und wollte es mir schon ganz gern mal aus der Nähe ansehen.
Also hatte ich mir heute Früh den Fotoapparat eingesteckt, mir den Nachmittag frei genommen und bin nach Grav-Insel geradelt. Dummerweise war das geniale Bikewetter einen Tag zu früh (nämlich gestern). :(
Heute war es doch reichlich windig, zum Glück kam der Wind von der Seite und dadurch hatte ich ihn dann nur kurz in den bebauten Bereichen auch schon mal von vorn – und bestimmte auch mal von hinten, dass fällt aber wohl weniger auf. Und kurz vor Wesel fing es auch noch an zu nieseln.
„erster Hochwasser-Check 2011“ weiterlesen