‚Menschenwege – Gotteswege‘ – Wallfahrt 2008

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Wallfahrt unserer Gemeinde nach Kevelaer…

Gruppenfoto der Fahrad-PilgerAuch in diesem Jahr gab es wieder eine Wallfahrt unserer Gemeinde nach Kevelaer. Start war für die Fußpilger am Samstag um 06:00 Uhr und für uns Fahrrad-Wallfahrer am Samstag um 08:00 Uhr. Waren es im letzten Jahr immerhin noch 15 Pilger die mitfuhren, haben sich in diesem Jahr nur noch 13 Fahrrad-Pilger angemeldet.
1.Station in St.PankratiusIn der St.Pankratius-Kirche machten wir erst unsere erste Station, bevor wir dann aufbrachen. Es ging erst zum Kanal und dann auf der HOAG-Trasse in Richtung DU-Walsum. Dort wollten wir mit der Fähre nach Orsoy übersetzen. In Orsoy machten wir in der St.Nikolaus-Kirche erst unsere 2. Station und anschließend im evangelischen Pfarrhaus unser gemeinsames Frühstück/Brunch.
alte RheinbrückeWeiter ging es nun auf dem linksrheinische Rheinradweg bis zur ehemaligen Eisenbahnbrücke Wesel, wo wir wieder in einem Brückenbogen unsere dritte Station machten.
Danach kam die für heute letzte Etappe nach Xanten-Wardt, wo wir in der ‚Villa Kunterbunt‚ übernachteten. Vorher nahmen wir aber noch an der zufällig an diesem Abend laufenden Erntedank-Messe in der Kirche St.Willibrord teil und waren auch zu der Erntedank-Feier eingeladen worden – wir hatten uns aber auch angemeldet.

St.WillibrordAn nächsten Morgen klingelte der Wecker schon um 6:00 Uhr. Wir wollten am Sonntag um 8:30 Uhr mit der nächsten Station in der Kirche St.Willibrord beginnen. Vorher mussten wir aber noch Frühstücken unsere Sachen packen und sauber machen.
Kreuz auf dem Friedhof in UedemerbruchKurz nach 9:00 Uhr ging es dann auf den Fahrrädern in Richtung Uedemerbruch, um dort auf dem Friedhof unsere nächste Station zu machen.
Von Uedemerbruch ging es dann über Kervenheim nach Kevelaer, hier hatten sich einige von uns zwar einmal ‚kurz verfahren‘, sodass ich sie erst zurück rufen musste. In Kevelaer trafen wir dann aber doch noch unmittelbar vor 12 Uhr ein. Um 12:00 Uhr begann auch schon der Kreuzweg der Bus-Wallfahrer. Weil wir aber erst noch unsere Fahrräder im LKW verstauen mussten, verpassten wir die ersten Stationen.
Eintreffen der FußpilgerKurz nach dem wir dann mit dem Kreuzweg fertig waren, trafen gegen 13:30 Uhr auch die Fußpilger in Kevelaer ein. Nach einer kurzen Pause, zogen wir gemeinsam in einer Prozession zur Gnadenkapelle. Hier machten wir unsere letzte Station der Wallfahrt.
Zum Mittag gab es dann ‚Spagetti Bolognese‘ und hinterher hatten wir eine Weile Zeit um ein Eis zu essen und einen Kaffee trinken.
Zu 17:00 Uhr trafen wir uns dann wieder in der Basilika von Kevelaer, um eine gemeinsame Pilgermesse zu halten. Sie wurde vom Propsteichor und dem Pfarrblasorchester gestaltet.
Nach der Messe fuhren wir alle wieder zurück nach Osterfeld. Tanrvyhjarvyhrvyh, Hearvyhthervyhrrvyhrvyh und ich nahmen den LKW mit den Fahrrädern. In Osterfeld trafen sich dann alle noch einmal in der St.Pankratius-Kirche, um die Wallfahrt gemeinsam abzuschließen. Wir kamen mit dem LKW als letzte und hatten dadurch leider den Anfang verpasst.

Uwes MTBiken-Daten

  • Gesamtstrecke: 87,40 km
  • reine Fahrzeit: 5:28:32 h
  • Durchschnitt: ø15,96 km/h
  • Maximal: 35,8 km/h

Die Foto-Galerie findet ihr auf der nächsten Seite.:

Autor: Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines 'Tagebuchs'. Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

Ein Gedanke zu „‚Menschenwege – Gotteswege‘ – Wallfahrt 2008“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.